Am 15. März fand in unserer Schule wieder der Mathe-Wettbewerb mit dem Känguru statt. Interessierte Schüler des 3. und 4. Jahrgangs, die Spaß am mathematischen Knobeln haben, konnten daran teilnehmen. Die Ergebnisse wurden dann deutschlandweit ausgewertet. Am 24.4. war dann sie Siegerehrung: Alle Schüler erhielten eine Teilnahmeurkunde, das Lösungsheft zu den Aufgaben und einen Knobelquader, der es in sich hatte. Außerdem gab es erste, zweite und dritte Ränge ab einer gewissen erreichten Punktzahl und dafür auch noch einen Extra-Gewinn. Ein Kind unserer Schule erhielt ein grünes T-Shirt für einen besonders großen Känguru-Sprung, d.h. es hat die meisten Aufgaben in Folge richtig gelöst.
Vielen Dank an Frau Sprengel und Frau Behrens, die den Wettbewerb so toll organisiert haben.

Unsere jährliche Mitgliederversammlung findet am 
Dienstag, 24.04.2018 um 19:00 Uhr in der Cafeteria unserer Schule statt.
Es geht um die Aktionen im Jahr 2018, die Schulhofgestaltung und um den Rechnungsbericht. Es stehen gerade keine Wahlen an.
Auch Nicht-Mitglieder sind herzlich willkommen! Hier finden Sie die komplette Einladung.
          Ihr Vorstand vom Förderverein
Am 25. April fand in diesem Jahr die Nonsense-Olympiade für den 1. und 2. Jahrgang statt. An acht Stationen mussten schwere Aufgaben wie Medizinballgrätschwurf, Ringzonenwurf, Rollbrettslalom, Känguruhüpfen, Ballontreiben, Hockeyslalom, Sackhüpfen und ein Dosenstelzenlauf bewältigt werden. Vieles klang zuerst ganz einfach, war jedoch in der Umsetzung oftmals doch viel schwieriger und erforderte vor allen Dingen viel Geschick. Spaß hat es aber allen gemacht!
Wir danken allen organisierenden und planenden Lehrern und den vielen unterstützenden Eltern!



Auf unserem Schulhof wurden ein paar Ohrringe und eine Münze gefunden. Außerdem liegt seit längerer Zeit ein Schlüsselbund mit Autoschlüssel (?) im Sekretariat. Die Gegenstände können Sie im Sekretariat abholen. Der Fundschrank ist übrigens auch sehr voll!

Als fest etablierte Präventionsaktion kommt wie schon vor zwei Jahren wieder das Mathom Theater zu uns in die Schule mit seinen Stücken:

Finger weg von Julia und Grüni und Grumilla

Beide Stücke sind Präventionsprojekte für Grundschüler gegen Sexualisierte Gewalt an Kindern (Sexueller Missbrauch). Das unangenehme Thema wurde kindgerecht verpackt zu einem anschaulichen, aber witzigem Stück, das keine Angst macht, sondern die Kinder in ihrem Selbstvertrauen stärkt.
Typische Täterstrategien und ein versuchter Übergriff werden dargestellt, dem alle zuschauenden Kinder energisch entgegensetzen: “Das lassen wir uns nicht gefallen!”
Anschließend wird es eine Stunde im Klassenverband zu diesem Thema geben.
Alle Schüler vom SKG bis zum dritten Jahrgang (der 4. Jahrgang kennt das Stück bereits und wird es deshalb nicht noch mal sehen) werden daran teilnehmen.

Das Projekt wurde vor zwei Jahren von allen Beteiligten als wertvoll und effektiv reflektiert. Wir haben 2016 als Schule beschlossen, die Theaterstücke im regelmäßigen Turnus alle zwei Jahre aufführen zu lassen, sodass alle Kinder die Möglichkeit haben, beide Theaterstücke anzuschauen. Somit haben die Kinder die Möglichkeit, sich wiederholt und auch auf anderer Ebene mit der Problematik auseinanderzusetzten.

Ein entsprechender Elternabend soll nur alle 4 Jahre stattfinden. Alle haben somit die Möglichkeit, innerhalb von 4 Jahren an einem Elternabend teilzunehmen.

Besonderer Dank gilt unserem Förderverein und der Stadt Hannover, die uns beide großzügig unterstützen, und die Kosten komplett tragen.

Im Artikel der HAZ vom 7.10.2017 stand fälschlicher Weise, dass unsere neue Kletterstruktur 245.000 € gekostet habe. Da hatte sich der Fehlerteufel eingeschlichen. Die Kosten beliefen sich auf 24.500 €, wovon unsere Schule dank des Sponsorenlaufes 18.000 € selbst bezahlt hat. Die HAZ hat in ihrem online-Archiv die Zahlen ebenfalls korrigiert.